Presse

Pressemitteilung Nr. 188 vom 23. September 2009

700 Schülerinnen und Schüler packen Brotboxen für ABC-Schützen Kultusminister Spaenle dankt Gymnasiasten und Spendern für ihr Engagement um ein gesundes Frühstück an den Grundschulen MÜNCHEN. Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle hat heute gemeinsam mit dem Asam-Gymnasium in München die Aktion "Münchens BIO-Brotbox" eröffnet. "Gesunde Pause - helle Köpfe: Mit einem guten Pausenbrot lernt es sich besser", lautet das Motto der BIO-Brotbox im Rahmen der Packaktion von 25.000 Brotboxen für alle ABC-Schützen. Ziel ist es, ausgewogene Ernährung und vor allem ein gesundes Pausenbrot wieder populär zu machen und damit sowohl die körperliche als auch geistige Leistungsfähigkeit von Schülern zu fördern.

"Gesunde Ernährung ist der Grundstein für eine erfolgreiche körperliche und geistige Entwicklung", verkündete Kultusminister Spaenle. Er würdigte die Gemeinschaftsaktion "BIO-Brotbox" des Asam-Gymnasiums und unterstrich damit die Notwendigkeit solch einer Veranstaltung. Etwaige Institutionen, Organisationen und Förderer hat dieses Projekt bereits schon für sich gewinnen können.

Weg von derzeitigen Essgewohnheiten wie Fast Food oder überzuckerte Getränke und hin zu einem gesunden ausgewogenen Frühstück' ist eine weitere wichtige Botschaft der Schülerinnen und Schüler.

Um den Leitspruch "Trink-Wasser" zu verstärken, wurde von den Münchner Stadtwerken eine Trinkflasche pro Box gespendet.

Ein Zeichen des Mit- und Füreinanders setzte die ,BIO-Brotbox - Aktion' auch mit ihren verschiedenen Aktivitäten - wie z.B. einer Gemeinschafts-Packaktion oder einem spielerischen Lernen mit dem LeckerSchmeckerentdecker.

Diese Programmpunkte fügen sich von der Zielsetzung her nahtlos in die des "Landesprogramms für die gute gesunde Schule in Bayern" ein, das einen Beitrag zu mehr Gesundheit und Bewegung an Bayerns Schulen leistet.


Dr. Ludwig Unger, Pressesprecher des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus