Sport

Sportunterricht
In der Jahrgangsstufe 5 stehen den Schülern 4 Sportstunden wöchentlich zur Verfügung. Sie sind untergliedert in 2 Std Basisunterricht mit vielfältigem Angebot und 2 Std erweitertem Basisunterricht (EBSU) mit unterschiedlichen Förderungen, wie Anfängerschwimmen, Volleyball, Zirkus etc. Im Sinne eines pädagogischen „skill“-Konzepts sollen hier projektartig einzelne Fertigkeiten vertieft vermittelt werden.
Am Schuljahresbeginn gibt es eine Gemeinschaftsolympiade zum spielerischen Kennenlernen aller Beteiligten.

In der Jahrgangsstufe 6 haben die Schüler 3 Sportstunden wöchentlich, der EBSU findet nur noch 14-tägig statt.
Auch können die Schüler vielfältige zusätzliche Angebote in Neigungsgruppen nutzen (z.B. Zirkus, Tanz, Ballspiele).

Die Klassen 7 - 12 haben verpflichtend jeweils 2 Stunden Basis-Sportunterricht pro Woche.


Sport in der Oberstufe
Die Teilnahme am Sportunterricht (zwei Praxisstunden) ist immer Pflicht.
Die Schüler wählen am Ende der 10. Klasse für die 4 Halbjahre in Q11 und Q12 aus den Mannschaftes-Sportarten Fußball, Volleyball, Basketball und dem life-time Sport Badminton sowie den Individualsportarten Schwimmen, Gymnastik/Tanz und Leichtathletik ihre persönlichen Schwerpunkte, die meist, aber nicht immer angeboten werden können.
Dabei muss mindestens je 1 Individualsportart und Mannschaftssportart belegt werden.

Weiter besteht die Möglichkeit, im Fach Sport das Abitur abzulegen.
Hierbei kommen zu zwei Praxisstunden Sport jeweils weitere zwei Theoriestunden Sport hinzu (Additum). Dabei muss jeweils eine Mannschafts- und Individualsportart für 2 Halbjahre gewählt werden. Im Regelfall sind das am ASG Schwimmen oder Leichtathletik sowie Fußball oder Volleyball. Für weitere Informationen kann die Internetseite www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de zu Rate gezogen werden.

Neu in der Oberstufe sind die beiden Seminare (W-Seminar und P-Seminar), die auch im Sport absolviert werden können. Anzumerken ist an dieser Stelle, dass die beiden Seminare unabhängig von den Abiturfächern gewählt werden können.


Sportstätten
Schön ist, dass unsere Sporthallen direkt an der Schule sind. Das Asam-Gymnasium hat aber leider nur 2 sehr kleine Sporthallen, die kaum ausreichen. Neben Freiplätzen im Sommer kann die Schule zusätzlich am Nachmittag die Dreier-Mehrzweck-Halle des Anton-Fingerle-Zentrums nutzen.
Sehr gut ist die Situation im Schwimmen, da wir ausreichend viele Zeiten im Schwimmbad des Anton-Fingerle-Zentrums belegen können.
In den Pausen gibt es Spiel- und Sportangebote mit Geräteausleihe für alle Interessierten (Bewegte Pause). Dies bietet eine Möglichkeit, dass unsere Schüler je nach individuellen Interessen ihrem Bewegungsdrang nachgehen und sich in verschiedenen Bereichen körperlich betätigen können. Das gibt Raum für Aktivität, Spontaneität, Offenheit und persönliche Entfaltung unserer Schüler.


Unsere Pausenhütte…
ist mit einer Vielzahl an Sportgeräten, z. B. aus dem Bereich der Zirkuskünste ausgestattet.


Sportseminar
An unserer Schule gibt es ein Sportseminar, das für die Ausbildung von Sportlehrern an bayerischen Gymnasien verantwortlich ist. Die Leitung hat Herr Josef Gaal. Wir freuen uns über die neuen Kollegen!

Weitere Informationen
Wintersportwoche der 7. Klassen
Sommersportwoche der 9. Klassen
Bundesjugendspiele für die Jahrgangsstufe 5 bis 7
Asamesischer Zirkus
Formales